Geschichten unterm Seelenbaum

Geschichten für Erwachsene und Kinder

Vom Pfeil des Schamanenkindes

Die Schamanin sprach noch einige Male die Klänge „SHEN’A’MAA“ in das warme Licht des Raumes. Dann legte sie sorgfältig das Leder zur Seite. Es war vollbracht. Alle Dinge lagen am rechten Platz. Das Feuer brannte ruhig in der Mitte des Zeltes. Unter den Holzscheiten glühte ein Bett aus heißen Steinen. Rauchschwaden voller würzigem Kräuterduft zogen hinauf und hinaus in die Weite der Tundra. Eine besondere Atmosphäre machte sich breit und erfüllte die Luft. Alles war vorbereitet. Nun musste sie nur noch warten.

Der goldene Seelenbaum

In einer Zeit noch bevor alles begann, gab es auf der Erde einen großen und weit hinaus leuchtenden goldenen Baum. Dieser Baum bildete das Zentrum der Geborgenheit allen Lebens und er war aus dem Göttlichen Licht geboren. Ein heiliges Wesen,an welchem sich die höchsten und ältesten Lichter der Erde versammelten, um das Leben zu ehren.

Sie nannten ihn den goldenen Seelenbaum.


Die Geschichte von der, die es wissen will

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Glücksfee

Normalerweise flogen die Wünsche vom Glück in dunklen und stillen Nächten zum Fenster herein. Leise und fast unbemerkt. Der Wind war ihr heimlicher Bote. Der gute Nachtwind sammelte nämlich jede Nacht behutsam alle Wunschträume der Menschenkinder ein, um sie ganz sanft und voller Zärtlichkeit an die entsprechenden Adressen für Wunscherfüllungen zu tragen.

Bei Wunschträumen voller Sehnsucht nach mehr vom großen Glück flogen dann die schillernden Traumblasen durch das kleine Fenster der Glücksfee herein und jedes Mal tönte im Moment der Ankunft eines Wunsches ein zauberhaft heller und feiner Klang in ihrer klitzekleinen Behausung. Es war der Zauberton des Glücks. Es gab ihn nur hier, an diesem einzigartigen Ort inmitten des mystischen Waldes. Ganz nahe bei der alten Eibe.

Die alte Eibe und die Glücksfee  …

 

Mein Geschichtenprogramm richtet sich nach Ihren Wünschen und dauert zwischen 45 und 90 Minuten.

Ich komme zu Ihnen! In Ihre Einrichtung! Auf Ihr Fest!

Kontaktieren Sie mich!

Ich freue mich, Ihnen meine „Geschichten unterm Seelenbaum“ erzählen zu dürfen.